• Wassereintritt durch defektes Regenfallrohr
  • Aufsteigende Feuchtigkeit durch fehlende Horizontalsperre
  • Schimmelbildung wegen Wärmebrücke und falscher Lüftung
  • Fehlende Dichtmanschette an den Versorgungsdurchführungen
  • Aufsteigende Feuchtigkeit durch fehlende Horizontalsperre
  • Wassereintritt durch defekten Boden Wandanschluß
  • Fehlende Außenabdichtung mit laienhafter Fallrohrabdichtung
  • Aufsteigende Feuchtigkeit wegen fehlender Horizontalsperre
  • Eintritt von aufstauendem Sickerwasser
  • Defekte Bodenabdichtung und gefährdete Statik
  • Aufsteigende Feuchtigkeit wegen unterbrochener Horizontalsperre
  • Wassereintritt bei aufstauendem Sickerwasser
  • Wassereintritt durch Setzriss und gerissener Außenabdichtung
  • Unzureichende Außenabdichtung an Versorgungsdurchführungen
  • Fehlgeschlagener Do-it-yourself Versuch einer Horizontalsperre
Hamburg • Oberhausen • Köln • Koblenz • Stuttgart

Wie lüfte ich richtig?

Jeder Mensch gibt über die Atemwege und die Haut Feuchtigkeit an die Raumluft ab. Hinzu kommen Dämpfe beim Kochen und Duschen sowie den Gebrauch verschiedener Haushaltsgeräte wie Wasserkocher oder Kaffeemaschine. Die Raumluft reichert sich mit Feuchtigkeit an, die sich an den kältesten Stellen des Raums als Kondenswasser niederschlägt. Diese Feuchtigkeit bildet den idealen Nährboden für Schimmelpilze. Damit es nicht soweit kommt, ist regelmäßiges Lüften unumgänglich. Ein regelmäßiger Austausch der Raumluft beugt nicht nur Feuchtigkeitsschäden vor, sondern reduziert auch die Heizkosten. Dabei kommt es jedoch auf das richtige Lüften an.

Keinesfalls sollte das Fenster stundenlang oder den ganzen Tag in Kippstellung geöffnet sein, denn hier findet nur ein geringer Luftaustausch statt, wertvolle Energie geht verloren. Besser ist das so genannte Stoßlüften mehrmals täglich. Hierbei werden die Fenster in der Wohnung oder im Haus für mehrere Minuten weit geöffnet, damit die verbrauchte Raumluft entweichen und sauerstoffreiche Luft hinein gelangen kann. Während dieser Zeit unbedingt die Heizkörper herunterdrehen, die sauerstoffreiche Luft erwärmt sich anschließend innerhalb weniger Minuten.

Zurück zur Übersicht

Nehmen Sie Kontakt auf

  • resantec
  • Isolier- und Abdichtungstechnik
  • Niederlassungen
  • Hamburg
  • Oberhausen
  • Köln
  • Koblenz
  • Stuttgart
resantec Ihr Partner in
Hamburg, Oberhausen, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Essen, Mülheim, Duisburg, Bottrop, Gelsenkirchen, Bochum, Herne, Recklinghausen, Witten, Hattingen, Dortmund, Hagen, Wuppertal, Velbert, Ratingen, Moers, Krefeld, Neuss, Mönchengladbach, NRW, Nordrheinwestfalen, Rheinlandpfalz, RP, Niederrhein, Ruhrgebiet, Meerbusch, Viersen, Moers, Geldern, Kleve, Wesel, Dinslaken, Gladbeck, Dorsten, Bocholt, Marl, Borken, Remscheid, Solingen, Langenfeld, Mönchen-Gladbach, Leverkusen, Bergisch-Gladbach, Gummersbach, Bonn, Bergheim, Eschweiler, Kerpen, Düren, Jülich, Koblenz, Neuwied, Andernach, Euskirchen, Bad-Neuenahr, Dormagen, Sauerland, Heiligenhaus, Hünxe